So funktioniert's

Jede Inklusionsvereinbarung ist so individuell wie Ihr Unternehmen! Deswegen finden Sie unter „Bauplan“ Bausteine mit Informationen und Fragen, um die passende Inklusionsvereinbarung für Ihr Unternehmen zu erstellen und die Punkte zu gliedern. → Direkt zum Bauplan

Ihren Bauplan erstellen

Wählen Sie die Bausteine und Unterbausteine aus, die für Ihr Unternehmen relevant sind. Sie können auch eigene Punkte hinzufügen oder die Bausteine umsortieren.

Einige Bausteine - wie Präambel und Rahmenbedingungen - sind bereits vorausgewählt, weil Beispiele aus Unternehmen zeigen, dass sie für jede Inklusionsvereinbarung wichtig sind. Natürlich können Sie diese aber auch abwählen.

Alle ausgewählten Bausteine werden Teil des Dokuments, das Sie durch einen Klick auf "Bauplan herunterladen" auf Ihrem Gerät speichern können. Das Dokument ist das Gerüst für Ihre Inklusionsvereinbarung, das Sie an Ihrem Rechner oder Smartphone weiter bearbeiten können.


Aus der Praxis für die Praxis: REHADAT sammelt Inklusionsvereinbarungen und stellt sie anderen anonymisiert auf rehadat-gutepraxis.de zur Verfügung.

Unter "Bauplan" finden Sie zu jedem Haupt-Baustein einen Link zu Inklusionsvereinbarungen, in denen genau das Thema aufgegriffen wird. 
→ Direkt zum Bauplan

Sehen Sie sich mehrere Beispiele an und nutzen Sie die Informationen, um Ihre Inklusionsvereinbarung besser an Ihre Situation anzupassen.

Wir bieten zusätzlich auch immer Links zu hilfreichen Webseiten oder Dokumenten an, die bei den einzelnen Bausteinen helfen können.

Machen Sie mit: Wir freuen uns sehr auf Ihr Feedback und teilen gerne Ihre fertige Inklusionsvereinbarung - natürlich anonymisisert - in dieser App oder auf rehadat-gutepraxis.de. Alle Informationen dazu finden Sie unter "Mitmachen".



Nachdem Sie in der App - durch Auswählen der Bausteine - einen Bauplan für sich zusammen gestellt haben, können Sie ein Dokument herunterladen. Das Dokument wird im RTF-Format in ihrem Download-Ordner gespeichert. Das Dokument kann mit allen gängigen Textverarbeitungsprogrammen weiter bearbeitet werden und dann beispielsweise als .doc abgespeichert werden. Wir möchten Ihnen damit ein Gerüst für Ihre Inklusionsvereinbarung liefern. Das Dokument ist keine fertige Vereinbarung, enthält aber zu allen Bausteinen, die sie ausgewählt haben, Informationen, Fragen und weiterführende Links, um Ihnen zu helfen. Sehen Sie das Dokument als Gerüst für Ihre Inklusionsvereinbarung an.

→ Direkt zum Bauplan

Das generierte Dokument ist leider noch nicht barrierefrei. Es enthält bisher nur optische Gliederungspunkte. Bitte kontaktieren Sie uns, falls Sie Hilfe benötigen: inklusionsvereinbarungen@iwkoeln.de


In einer Inklusionsvereinbarung vereinbaren Arbeitgeber bzw. Arbeitgeberin, Schwerbehindertenvertretung, Betriebsrat oder Personalrat individuell für ihren Betrieb Ziele und Maßnahmen zur Verbesserung der Beschäftigungssituation von Menschen mit Schwerbehinderungen.

Jede Inklusionsvereinbarung ist individuell auf den jeweiligen Betrieb zugeschnitten; für den Prozess der Erstellung empfiehlt sich aber eine standardisierte Vorgehensweise:

  1. Akteure und Rahmenbedingungen festhalten
  2. Hilfe bei Bedarf suchen
  3. Ist-Situation / Bestandsaufnahme
  4. Ziele, Maßnahmen und Verantwortung klären
  5. Überprüfung und Berichtspflicht definieren
  6. Abschluss und Bekanntmachung

Die App soll Ihnen dabei helfen. Nutzen Sie die Fragen und Hilfestellungen, um Ihre Ziele zu definieren.

→ Direkt zum Bauplan